Über Biodanza

Was ist Biodanza? Diese Frage ist in Worten nicht so leicht zu beschreiben, da es beim Biodanza ums Erleben geht. Ich will es trotzdem gerne versuchen.

Biodanza kommt von Bios, das Leben und Danza, dem Tanz. Wenn du das nächste Mal im Supermarkt ein BIO siehst, dann fühl dich vom Leben erinnert, dass es dich auffordert ein Ründchen zu tanzen.

Wenn du schon bei YouTube oder Wikipedia nachgeschaut hast, was Biodanza ist, dann weißt du, dass es bei Biodanza ums Tanzen geht und dass der Begründer Rolando Toro war. Chile, Argentinien, 60er, 70er, wilde Zeiten. Aber was ist es heute?

Bei Biodanza geht es um den Tanz zurück ins Leben oder in deine Lebendigkeit. Wie ein Baum immer wieder eine neue Rinde aufbaut, so häutet und schält sich auch der Mensch. Selbstaktualisierung.

Biodanza verwendet Musik und Tänze für diesen Vorgang. Es bringt Gestautes in Bewegung. Es ist eine sanfte Methode, die dich auf Themen hinweist, aber dich nicht hin drückt. Es ist eine Einladung zur Begegnung zwischen Menschen und der Begegnung mit dir selbst. Du begegnest dir und kommst in Kontakt mit einer Gruppe. Wie menschliche Gemeinschaft und Zusammensein auch möglich ist. Biodanza ist dabei eine zarte Einladung des Lebens zur Entfaltung, von der Lösung von Altem und dem Entdecken von Neuem. Es ist eine Werkstatt für menschliches Erleben und ein geschützter Raum, um ganz zart und achtsam wieder in Kontakt mit den eigenen Gefühlen und der Lebendigkeit zu kommen. Du bist dabei der Schreiner und das Werkstück zugleich.

Beim Biodanza gibt es keine festen Tanzschritte. Du kannst also nichts falsch machen, was wirklich entspannend ist. Du tanzt allein, zu zweit, zu fünft oder mit allen gemeinsam. Manchmal ein ziemliches Durcheinander.

„Ich kann aber gar nicht tanzen! Und warum liegt da bitte ein Knochen auf der Decke!!!“, höre ich den Ruf aus der Not. Beim Biodanza geht es um Gefühle und die Verbindung des ganzen Wesens mit allen Teilen. Körper, Verstand, Seele, alle eins. Die Tänze sollen sich dabei richtig anfühlen und müssen nicht schön sein. Wenn es sich für dich richtig anfühlt, dann stimmt es. Ach ja und der Knochen. Manchmal erlauben wir uns einen Scherz und vergessen ihn zu beseitigen und dann liegt er da in der Mitte und Menschen sprechen plötzlich von ihren Knien und dem Tod und dann ist so ein Knochen plötzlich sehr interessant.

Die Bilder geben dem Inneren Raum. Manchmal ist Biodanza wie das Durchschreiten eines dichten Waldes im Sonnenlicht. Manchmal ist es ein Fermentierungsvorgang von Tomaten und Zwiebeln mit Thymian in einer Salzlösung. Manchmal ist es ein losgelöstes Miteinander bei dem einfach der Genuss im Vordergrund steht.

Wenn du neugierig bist, dann melde dich gerne oder komm zum Tanzen vorbei. Wir freuen uns auf Dich!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner